Österreich das Wunderland – Moody‘s stuft österreichische Banken herab

Österreich ist ein Land der Wunder. Wunderbare Berge, wunderbare Seen, wunderbare Menschen und Politiker über die man sich wundern muss. Nun hören wir dass man Kärnten nicht pleite gehen lassen kann, weil man nicht weiß, wie die Finanzmärkte reagieren werden. Ein Wahldesaster später wundern wir uns über die Kehrtwende. Gläubiger werden per Gesetz enteignet. Warum also nicht gleich die Pleitelösung? Andererseits ist man bei Moody’s überrascht, dass die Länder ihre völlig überhöhten Haftungen im Ernstfall nicht bedienen können. Oder man ist bei Moody’s verwundert, dass die Bundesregierung es nicht mehr toleriert, dass beispielsweise Tirol Risiken eingeht, für die dann alle anderen Bundesländer aufkommen müssen? In Kärnten vertritt man ja die Ansicht – zumindest erwecken die zuständigen Herren diesen Eindruck – dass man den Zukunftsfond behalten darf. Die Milliarden an Schulden dürfen aber alle Österreicher tragen. Alle für einen – Kärnten für niemanden. Österreich das Wunderland – Moody‘s stuft österreichische Banken herab weiterlesen

Banken werden zur Kasse gebeten – Millionäre sollen zahlen.

Offenbar hat die Europawahl doch ihre Spuren hinterlassen. Diese Woche überraschte man das gemeine Volk mit der Ankündigung, dass die Besitzer nachrangiger Anleihen zur Kasse gebeten werden sollen. Der Aufschrei bei den Banken (allen voran die Raiffeisen) war groß. Von Vertrauensverlust war die Rede, von Abstufung des Ratings und dass diese Lösung langfristig teurer wäre. Also dieselben Argumente die man schon vor einer möglichen Insolvenz weitläufig verbreitete. Banken werden zur Kasse gebeten – Millionäre sollen zahlen. weiterlesen

Die SPÖ Millionärssteuer

Jetzt ist es wieder so weit. In der roten Basis wird der Aufstand geprobt. Die kleinen und mittleren Einkommen werden zu stark belastet. Eine Erkenntnis die nicht wirklich überrascht. Die kleinen Sparer werden durch die Zentralbank mit ihrem Inflationsziel von 2% brutalst enteignet, die Steuern für Autofahrer wurden auf ein Rekordhoch gesteigert und die Mieten steigen unaufhörlich. Soweit die Fakten. Die Parteien selbst gönnen sich inflationsbereinigte Spitzenzahlungen und auch die Abgeordneten sind nicht gerade kleinlich, wenn es um ihr eigenes Gehalt geht. Da trifft es sich gut, dass es angeblich noch ein paar Millionäre in Österreich geben soll, die es wie durch ein Wunder geschafft haben, etwas zur Seite zu legen. Die SPÖ Millionärssteuer weiterlesen